Geschrieben am

50. Caravan Salon Düsseldorf 2011

So. Das war es also. Unser erster Besuch auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Inspirierend und irgendwie ernüchternd. Besonders erschreckend ist, wie viele Grundrissvarianten, Designvarianten, Farbvarianten, Formen, Größen, Marken und Sonderlösungen präsentiert werden, die irgendwie trotzdem alle gleich sind. Fakt ist, fast alle Wohnwagen und Wohnmobile sehen innen annähernd identisch aus. » weiterlesen

Geschrieben am

Kolume: Mittagsruhe

Waging am See. 32 Grad Celsius und die Luft ist zum schneiden. Wir haben uns gegen 12:30 Uhr zu unserem temporären Domizil zurückgequält und fallen erschöpft in die Stühle unter dem blauen Sonnensegel. Das Mittagsmahl fällt aufgrund der Hitze übersichtlich aus, fast schon reduziert. Kaltes. Eingelegtes. Frisches. Im Klartext kalte Pasta vom Vorabend, Oliven und eingelegter Sellerie aus dem Glas und frische Äpfel, Trauben und Pfirsiche. » weiterlesen

Geschrieben am

Inhouse Camping. Wo, wenn nicht in Berlin.

Letztens dacht ich mir, es wäre doch sicherlich interessant mal mit dem Wohnwagen in einem Gebäude zu übernachten. vor allem in großen Städten stelle ich mir das reizvoll vor. Und wenn nicht in einem Gebäude, dann vieleicht auf einem. Z.B. auf der obersten Ebene eines Parkhauses. Auf der Suche nach möglichen Reisezielen bin ich nun auf das erste Inhouse Camping Hotel in Deutschland gestoßen. Und wo sonst als in der Hauptstadt ist dies möglich. Wenn auch nicht mit dem eigenen Caravan oder Zelt. Ein Vorreiter könnte dieses Projekt dennoch sein. » weiterlesen

Geschrieben am

Camping in Mexiko? Warum nicht!

Zum Camping nach Mexiko? Eher nicht. Ist dann doch etwas weit und aufwendig. In Bregenz am Bodensee ist dies aber möglich. Hier liegt der Campingplatz “Camping Mexiko” ca. 200 m vom Bodenseeufer entfernt an einem Naturschutzgebiet. Und wie das so in Südamerika ist: Die Uhr dreht sich hier ein bischen anders. » weiterlesen
Geschrieben am

Nächtigen in der Oper mit dem Ysin Opera

Er ist zwar nicht mehr ganz neu auf dem Markt, aber dennoch einen kurzen Bericht hier wert. Vorab sei gesagt: Ich hatte bis dato noch nicht die Gelegenheit, das gute Stück in natura zu begutachten. Und auch der Grundpreis mit rund 28.000 Euro ist sicherlich keine gute Basis für jedermann. Dennoch zeigt der Ysin Opera Faltcaravan, das es geht. » weiterlesen